Spielplätze - IAAP-GmbH

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Dienstleistungen für Städte und Gemeinden


Spielplätze






Jahr für Jahr ereignen sich auf unseren Spielplätzen viele Unfälle.

Dabei kommt es oft zu schweren Verletzungen und leider auch zum Tod spielender Kinder
.

Viele Unfälle wären vermeidbar, wenn regelmäßige Kontrollen durchgeführt werden würden. Diese Kontrollen sind gesetzlich verpflichtend, leider wird hier oftmals sehr fahrlässig mit der Sicherheit der spielenden Kinder umgegangen und die Prüfungen ignoriert...

Mit dem Betrieb von Spielplätzen kommen auf den Betreiber umfangreiche Pflichten in Bezug auf Inspektion und Wartung der Spielplatzgeräte zu, um sicheres Spielen zu ermöglichen.

Zwar nimmt man Risiken inzwischen wieder bewußt in Kauf, um Kindern auch das Kennenlernen von Gefahren und damit Erfahrungen mit dem Abschätzen des Risikos zu ermöglichen, dies darf aber nach dem Willen von Gesetzgebern, Unfallversicherungsträgern und Fachausschüssen nicht dazu führen, dass diese Risiken für Kinder unbewusst ihre Wirkung entfalten können.

Demzufolge hat der Betreiber sicherzustellen, dass keine unvorhersehbaren Gefahren auftreten (z.B. durch defekte oder unsichere Geräte, bei denen die Gefahr nicht offenkundigieb von Spielplatzgeräten in Deutschland schon lange durch Normen geregelt.

Die zur Zeit europaweit gültige und auf Spielplätze anzuwendende Norm ist die DIN EN 1176 mit Ausgabestand 2008. Selbstverständlich gelten für ältere Geräte auch noch die Vorgängernorm (DIN 7926, DIN EN 1176:2003).

Gemäß DIN EN 1176 / GUV-SI 8017ist neben regelmäßigen internen Kontrollen (visuelle Kontrolle täglich bis wöchentlich) vor allem auch die Durchführung der jährlichen Hauptinspektion durch einen Sachkundigen zur feststellung der allgemeinen Betriebssicherheit, Standfestigkeit der Geräte und sicherheitstechnischen Mängelbewertung auf Basis geltender Normen gefordert.
Dabei spielt der oft angeführte optische Zustand dere Geräte eher eine untergeordnete Rolle!

Wie erfolgt die Prüfung?

Die Norm siehr drei unterschiedliche Arten der Prüfung vor:

> Täglich bis wöchentlich eine visuelle Routineinspektion zur Erkennung offensichtlicher Gefahrenquellen (z.B. durch Gemeindemitarbeiter, Erzieherin)
> spätestens alle drei Monate eine operative Inspektion zur Bestandaufnahme und Überprüfung der Geräte sowie Durchführung von Wartungsarbeiten
> jährliche Hauptinspektion zur Fetsstellung der allgemeinen Betriebssicherheit, Standfestigkeit der Geräte und Mängelbeurteilung (durch einen Sachkundigen)

Selbstverständlich stehen wir Ihnen zur Durchführung aller drei Prüfarten zur Verfügung. Sinnvollerweise beschränken sich aber viele Spielplatzbetreiber nicht zuletzt auch aus Kostengründen darauf, die jährliche Hauptiinspektion exteren zu vergeben.

Diese Hauptinspektion dient zur fetsstellung des allgemeienn betriebssicheren Zustandes von Anlage, Fundamenten und Oberflächen. Für die jährliche Hauptinspektion, die sich auf alle Spiel- und Einrichtungsobjekte des Spielplatzes (nicht nur auf die Spielgeräte) erstreckt, ist neben der Fähigkeit, technische Zusammenhänge, Verschleiß und Stabilität bewerten zu können, vor allem die sichere Kenntnis der Anwendung der Normen erforderlich.

Unsere Leistung enthält keinerlei Wartung oder Reparaturen, da wir Ihnen eine neutrale Prüfung anbieten wollen, die nicht auf Folge- oder Reparaturaufträge abzielt.

Muster 1       Muster 2      Muster 3      Muster 4



FLL/BSFH-zertifizierter Spielplatzprüfer

"kostenlose Angebotsanforderung"



Gerne schicken wir Ihnen zu diesem Thema ein Angebot!


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü