LKW-Ladekran - IAAP-GmbH

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Schulung und Seminare


LKW-Ladekran






Die Ausbildung zum Führer von LKW-Ladekranen ist im berufsgenossenschaftlichen Grundsatz BGG 921 geregelt. Ausbildungen nach diesem Konzept sind allgemein anerkannt.

Allgemeine Information:

LKW-Ladekrane sind in vielen Bereichen des Verkehrs und der Wirtschaft zu nützlichen Helfern geworden. Ihr Einsatz ist effektiv, wirtschaftlich und auch personalschonend. Durch den Einsatz der Krantechnik wird jedoch klar, dass zum Bedienen eine fundierte Ausbildung erforderlich ist, um den Anforderungen des Arbeitsschutzes und den Einsatzbedingungen des Geräteherstellers gerecht zu werden.

Leider werden immer noch -ohne diese Ausbildung- LKW-Ladekräne bedient. Schäden an dem Transportgut sind das kleinste Übel. Schäden am Ladekran, Trägerfahrzeug oder noch schlimmer Personenschäden sind das mögliche Resultat. Die Hauptursache hierfür ist letztlich eine mangelhafte oder fehlenden Ausbildung. Die Fahrerlaubnis für das Trägerfahrzeug ist nicht ausreichend und befähigt nicht zum Bedienen des LKW-Ladekrans.

Voraussetzungen für den Kranführer sind:

    - Vollendung des 18. Lebensjahres
    - körperliche und geistige Eignung
    - Im Führen oder Instandhalten des Kranes unterwiesen
    - Befähigung zum Führen nachgewiesen
    - Zuverlässigkeit

Verantwortlich für die Einhaltung der Auflagen ist der Kranbetreiber (Unternehmer).

Ausbildungsinformationen:

Unsere LKW-Ladekranführerausbildung richtet sich nach den Vorgaben der Vorschrift BGG 921. Die Ausbildung bieten wir in kompakter Form (2-Tages-Lehrgang) an.

Firmenschulungen sind jederzeit möglich. Hierzu eignen sich meist auch Wochenenden, um den Betriebsablauf nicht über Gebühr zu stören.

Alternativ bieten wir die Ausbildung auch in einem kombinierten Ausbildungsgang aus Selbstlernphase und Präsenzphase an. Hier erhalten Ihre Teilnehmer im Vorfeld Schulungsunterlagen um sich das theoretische Wissen schon vor dem Präsenz-Ausbildungstag anzueignen. In der Selbstlernphase steht jedem Teilnehmer tutorielle telefonische Unterstützung zu. Hier können alle Inhalte erörtert, bzw. erklärt werden.

Am Präsenztag findet eine Wiederholung der Theorie mit der anschließenden theoretischen Kenntnisprüfung statt. Anschließend folgt die praktische Ausbildungsphase mit umfangreichen Fahrübungen und abschließender Prüfung.

Termine und Seminarorte auf Anfrage.

Ausbildungskosten: ab 245 € zzgl. MwSt. Fragen Sie hierzu auch unsere Firmentarife an!

Gerne schicken wir Ihnen zu diesem Thema ein Angebot!


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü