Arbeitsschutz für BGW-Betriebe - IAAP-GmbH

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


Arbeitsschutz für BGW-Betriebe






Die BGW bietet ihren Kunden – von kleinen Betrieben bis zu großen Unternehmen – verschiedene Wege an, um die betriebsärztliche und sicherheitstechnische Betreuung zu organisieren. Sie orientieren sich am Bedarf der Unternehmer und lassen Gestaltungsspielraum für betriebsspezifische Lösungen. Rechtliche Grundlage ist neben dem Arbeitssicherheitsgesetz die Unfallverhütungsvorschrift „Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit“.





Allen Betrieben steht unabhängig von der Betriebsgröße die Möglichkeit offen, Betreuungsverträge mit IAAP-GmbH über die sicherheitstechnische und/oder  arbeitsmedizinische Regelbetreuung abzuschließen.

Speziell für kleinere BGW-Mitgliedsbetriebe gibt es alternativ die Möglichkeit, dass sich der Unternehmer im Rahmen einer Schulung über die Aufgaben und Pflichten im Arbeitsschutz informiert und dann selbst den Arbeitsschutz in seinem Betrieb organisiert.
Nur bei zusätzlichem Bedarf oder wichtigen Veränderungen im Betrieb muss sich der Unternehmer von einem Betriebsarzt oder einer Fachkraft für Arbeitssicherheit (oder gegebenenfalls von beiden) beraten lassen. Diese stellen oder vermitteln wir Ihnen als BGW-Kooperationspartner – bundesweit!

Erstschulung: Gemischte Schulung für ALLE Branchen:


Die Unternehmerschulung dauert in der Regel ca. 5 Stunden (6 Lerneinheiten à 45 Minuten). Wir bieten diese bundesweit wochentags und samstags jeweils von 09:00 – 14:00 Uhr oder von 13:30 - 18:30 Uhr an. Für die Teilnahme berechnen wir Ihnen 125,00 € zzgl. MwSt. je Teilnehmer (148,75 € brutto/je Teilnehmer).

AGB-Schulung, Schulungstermine 2017, Schulungstermine 2018

Voraussetzung für die Teilnahme an einer Schulung ist die Anmeldung zur Schulung und die Abgabe einer Teilnahmeerklärung an der alternativen bedarfsorientierten Betreuung.
Für den Fall, dass nicht der Unternehmer / die Unternehmerin selbst, sondern ein anderer Mitarbeiter an der Schulung teilnehmen soll, benötigen wir noch eine Kopie des ausgefüllten Formblattes „Übertragung von Unternehmerpflichten“.

Unterlagen für Ihre Anmeldung (Anmeldung ist per Post/Fax oder online möglich):

Online-AnmeldungAnmeldung und Teilnahmeerklärung zur Schulung, "Übertragung von Unternehmerpflichten"


Ihre Schulung nach 5 Jahren: Fortbildungsmaßnahme

Im Anschluss an die Motivations- und Informationsmaßnahme (erste Schulung) nimmt der Unternehmer im Abstand von höchstens 5 Jahren an einer Fortbildungsmaßnahme teil.
Ziel hierbei ist es, des Kenntnisstand des Unternehmers zu aktualisieren und die Motivation aufrechtzuerhalten.

Inhalte der Schulung:
-Vertiefung 7 Wiederholung spezieller Themen
-Aktuelle branchenspezifische Themen
-Entwicklung im Unfallgeschehen
-Erfahrungsaustausch
-Besprechung der durchgeführten Gefährdungsbeurteilung

Wichtig:
Der Unternehmer muss nach spätestens 5 Jahren die Fortbildungsmaßnahme (oder wahlweise erneut eine Erstschulung) durchführen, ansonsten ist es ihm nicht weiter gestattet seinen Betrieb selbst sicherheitstechnisch zu betreuen. In diesem Falle muss es den Nachweis erbringen, dass er von einer externen Fachkraft betreut wird.

AGB-Schulung, Termine bgw-Fortbildungsmaßnahme 2017, Termine bgw-Fortbildungsmaßnahme 2018


Unterlagen für Ihre Anmeldung (Anmeldung ist per Post/Fax oder online möglich):



 

IAAP-GmbH bietet Ihnen zudem auch Schulungen in Ihren Räumen an. Die Kosten hierfür belaufen sich auf 750,00 €/netto, unabhängig von Ort und Teilnehmerzahl. Bei Interesse oder Fragen wenden Sie sich gerne per Telefon oder Mail an uns.


Voraussetzung für die Teilnahme an einer Schulung ist die Anmeldung zur Schulung und die Abgabe einer Teilnahmeerklärung an der alternativen bedarfsorientierten Betreuung.
Für den Fall, dass nicht der Unternehmer / die Unternehmerin selbst, sondern ein anderer Mitarbeiter an der Schulung teilnehmen soll, benötigen wir noch eine Kopie des ausgefüllten Formblattes „Übertragung von Unternehmerpflichten“.

Leistungen, die Sie nach der Schulung beziehen können:

Unterweisungsunterlagen:
Sie erhalten eine für Ihre Branche allgemein gültige Unterweisungsunterlage. Diese enthält thematische Vordrucke (z.B. Stich- und Schnittverletzungen, Erste-Hilfe, Brandschutz, Gefahrstoffe) und Nachweisformulare (Unterschriftenlisten) anhand derer Sie Ihre Mitarbeiter über die möglichen Gefahren in Ihrer Branche unterweisen können. Die Formulare werden in Papierform angeboten.


Gefährdungsbeurteilung:
Sie erhalten eine für Ihre Branche allgemein gültige Gefährdungsbeurteilung. Diese stellen wir Ihnen in Papierform und elektronischer Form zu, so dass Sie die wesentlichen Gefährdungen erfasst haben.


Erstellung Gefährdungsbeurteilung vor Ort in Ihrem Betrieb:
Wir beurteilen die möglichen Gefährdungen durch einen Besuch in Ihrem Betrieb. Sie erhalten eine für Ihren Betrieb gültige Gefährdungsbeurteilung, welche wir Ihnen in Papierform und elektronischer Form  zur Verfügung stellen.  


Erstellung Gefährdungsbeurteilung vor Ort in Ihrem Betrieb inklusive Unterweisung Ihrer Mitarbeiter:
Wir beurteilen die möglichen Gefährdungen durch einen Besuch in Ihrem Betrieb. Sie erhalten eine für Ihren Betrieb gültige Gefährdungsbeurteilung, welche wir Ihnen in Papierform und elektronischer Form  zur Verfügung stellen. Am gleichen Tag unterweisen wir Ihre Mitarbeiter in Ihrem Betrieb  über die möglichen Gefahren in Ihrem Betrieb.





 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü